Was ist KODI?

KODI (ehemals: „Xbox Media Center“, XBMC) ist ein kostenfreies und sehr umfangreiches Media Center für diverse Betriebssysteme, mit dem man Filme, Fotos und Musik verwalten und abspielen kann. Auch die Wiedergabe von Audio- und Video-Streams aus dem Internet ist mit KODI möglich. Seit 2013 ist das Mega-Tool auch offiziell für Android verfügbar. So bekommen unsere Android Sticks ein mächtiges Werkzeug an die Hand! Über Plug-ins können Dienste wie YouTube, Shoutcast und viele andere Streaming-Angebote eingebunden werden.

Bildquelle: http://xbmc.org/about/

Bildquelle: http://xbmc.org/about/

Wie installiere ich KODI auf meinem Android Stick?

Du Installation von KODI ist spielend einfach! Allerdings ist darauf zu achten, dass Google KODI für Android aus dem offiziellen Play Store genommen hat. Die Installation dauert trotzdem keine 2 Minuten. So müsst ihr vorgehen:

  1. Im Einstellungen-Menü eures Android-Sticks muss unter Sicherheit „Fremde Quellen“ aktiviert werden.
  2. Dann ladet euch KODI kostenlos herunter: Klick.
  3. Klickt auf die heruntergeladene .apk, um KODI zu installieren
  4. Abfrage kurz bestätigen, ob ihr KODI auf eurem Android HDMI Stick installieren wollt.
  5. Das wars! Nun könnt ihr KODI auf eurem Android Stick öffnen und mit der Einrichtung loslegen!

Zusätzliche Add-Ons, die euer KODI noch besser machen, findet ihr hier. Außerdem könnt ihr Google nach tollen weiteren Add-Ons für euren KODI Stick befragen. Es gibt unzählige Streaming und Video-Apps für euer neues Media Center!

Welche Audio- und Videoformate werden von KODI unterstützt?

Um es kurz zu fassen: Fast alle! Egal welche 1080p oder 720p HD Filme ihr habt. KODI unterstützt alle.

Wikipedia hat alle Formate die von KODI unterstützt werden vorgestellt:

Physische Medien
CDs, DVDs, DVD-Video, Video CDs (inkl. VCD/SVCD/XVCD), Audio-CD (CDDA), Blu Rays (unverschlüsselt), USB Flash Drives, und Festplatten

Netzwerkprotokolle
UPnP, NFS, SMB/SAMBA/CIFS, XBMSP, DAAP, HTTP, HTTPS, FTP, RTSP (RTSPU, RTSPT), MMS (MMSU, MMST), RTMP, Podcasting, TCP, UDP, SFTP, RTP

Medien-Container
AVI, MPEG, WMV, ASF, FLV, Matroska, MKV, QuickTime, MP4, M4A, AAC, NUT, Ogg, OGM, RealMedia RAM/RM/RV/RA/RMVB, 3gp, VIVO, PVA, NUV, NSV, NSA, FLI, FLC, und DVR-MS (beta support)

Videoformate
MPEG-1, MPEG-2, H.263, MPEG-4 SP and ASP, MPEG-4 AVC (H.264), HuffYUV, Indeo, MJPEG, RealVideo, RMVB, Sorenson, WMV, Cinepak

Audioformate
MIDI, AIFF, WAV/WAVE, MP2, MP3, AAC, AACplus, AC3, DTS, ALAC, AMR, FLAC, Monkey’s Audio (APE), RealAudio, SHN, WavPack, MPC/Musepack/Mpeg+, Speex, Vorbis und WMA.

Digitalbild-Formate
RAW-Formate, BMP, JPEG, GIF, PNG, TIFF, MNG, ICO, PCX und Targa/TGA

Untertitelformate
AQTitle, ASS/SSA, CC, JACOsub, MicroDVD, MPsub, OGM, PJS, RT, SMI, SRT, SUB, VobSub, VPlayer

Metadaten
APEv1, APEv2, ID3 (ID3v1 and ID3v2), ID666, Exif und IPTC (mit GeoTagging) für Bildformate